,

Nachhaltig campen mit Campingtoilette ohne Chemie

Inhaltsverzeichnis

Habt ihr euch für ein Offroad-Wohnwagenmodell von RS Camp entschieden, seid ihr für euren minimalistischen, naturnahen Abenteuerurlaub bestens gerüstet. Küche, Außendusche, Solarpanel, Markise und Dachzelt ermöglichen einen hohen Grad an Autarkie. Lediglich für das stille Örtchen muss eine individuelle Lösung gefunden werden. Wem das Aufsuchen von öffentlichen Toiletten zu lästig ist oder wem die Nutzung der sanitären Anlagen auf Campingplätzen oder Festivals nicht behagt, dem stehen einige mobile Campingtoilettenmodelle ohne Chemie aus dem Handel zur Auswahl. Einige stellen wir euch in diesem Beitrag vor

Warum von Chemietoiletten beim Naturcamping abzuraten ist

Chemietoiletten sind nach wie vor im Campingurlaub beliebt, weil sie die unangenehme Geruchsentwicklung nach dem Toilettengang vermindern. Die Modelle sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und lassen sich relativ platzsparend unterbringen. Dank chemischer Zusätze kann die Leerung des Tanks in einer entsprechenden Entsorgungsstation auch ein paar Tage später erfolgen.

Der große Nachteil dieser Modelle: Wegen der chemischen Zusätze darf der Tank ausschließlich in dafür vorgesehene Entsorgungsstationen entleert werden. Ihr seid also immer auf die Nähe einer solchen angewiesen. Möchtet ihr die Umwelt schonen, wählt ihr besser eine Campingtoilette, die ohne Chemie auskommt.

Camping & Nachhaltigkeit – Der Traum von der unberührten Natur​

Nur das Nötigste einpacken, losfahren und die Freiheit genießen. Wenn sich dabei auch noch der ökologische Fußabdruck in Grenzen hält, ist das Optimum im Urlaub erreicht. Wenn wir über den Schutz der Natur sprechen, müssen wir allerdings auch über Toiletten reden. Denn nicht nur Müll in Wald und Wiesen zerstört das Ökosystem. Auch unsere körperlichen Hinterlassenschaften schaden der Erde eher als dass sie nutzen. Wer seine Notdurft in den Büschen erledigt, düngt den Boden mit vielen Stoffen, die dort einfach nicht hingehören.

Wer also jenseits von öffentlichen Toiletten campt, sollte der Umwelt zuliebe ein mobiles, stilles Örtchen auf die Packliste setzen. Welche platzsparenden Arten von Campingtoiletten es gibt und welche ohne Chemie auskommen, erfahrt ihr im Folgenden.

Nachhaltige Campingtoilettenmöglichkeiten ohne Chemie​

Für die Reise im kompakten Offroad Mini-Wohnwagen muss die Campingtoilette vor allem diese Voraussetzungen erfüllen:

  • Mobil und flexibel versetzbar
  • Platzsparend
  • Chemie frei

Zudem muss die Geruchsentwicklung berücksichtigt werden, denn nicht immer lässt sich die mobile Toilette gleich entleeren. Weil euer Wassertank im Offroad-Wohnanhänger ES-2 und Offroad-Reiseanhänger ES-3 für Frischwasser gedacht ist, empfiehlt sich der Gebrauch einer mobilen Trockentoilette.

Das herkömmliche Plumpsklo​

Dies ist die einfachste Variante und kommt ganz ohne Chemie und Wasser aus. Dafür müssen die Hinterlassenschaften aufgrund der Geruchsbildung zeitnah entsorgt werden. Im Handel findet ihr Modelle in unterschiedlichen Größen und Formen. Wer möchte, kann sich eine Trockentoilette auch leicht selbst bauen. Ein wenig Kreativität ist mit Plumpsklo an Bord sowieso gefragt, um die Geruchsbelästigung minimal zu halten. Dafür haben sich Sägespäne oder Katzenstreu schon bei einigen Campern bewährt. Diese „Zutaten“ werden nach dem Geschäft beigemischt und mindern die ungewollten Düfte.

Klappbare Toiletten mit Beutel​

Gerade auf engem Raum sind Campingtoiletten von Vorteil, die klappbar sind. Sie sind sehr platzsparend, büßen allerdings ein wenig Komfort ein. Es handelt sich dabei meistens um einfache Gestelle, unter die ein Beutel gespannt wird. Die Toilettenleerung erfolgt nach demselben Prinzip wie bei der Trockentoilette. Allerdings sollte diese zügig erfolgen, weil Klapptoiletten nach der Benutzung gleich wieder platzsparend weggeräumt werden und so nur der Beutel übrigbleibt. Dieser lässt sich auch zur vorübergehenden Lagerung in einem verschließbaren Behälter mit Deckel transportieren.

Mobile Trenntoiletten​

Diese Variante der Trockentoilette ist sicherlich die geruchärmste. Fäkalien zersetzen sich erst, sobald die festen Bestandteile mit den flüssigen in Berührung kommen. Die Trenntoilette verhindert genau das und mindert damit die Geruchsbildung. Urin und feste Hinterlassenschaften sammeln sich in unterschiedlichen Behältern. Den Urin könnt ihr einfach in eine Toilette – oder im Notfall auch mit Wasser verdünnt in die Natur – schütten. Feste Bestandteile werden zur Geruchsreduktion mit Sägespänen oder Katzenstreu bedeckt und können später im Restmüll entsorgt werden. Der große Vorteil dieser Campingtoilette ohne Chemie: Die festen Hinterlassenschaften müssen seltener geleert werden als bei einer herkömmlichen Trockentoilette, weil sich die Gerüche durch Trennung von flüssigen und festen Bestandteilen in Grenzen halten.

Was ihr bei eurer Campingtoilette ohne Chemie noch beachten solltet​

Ganz gleich für welche dieser Varianten ihr euch entscheidet, ihr benötigt zusätzlich zur gewählten Campingtoilette einige Hilfsmittel. Damit es sich auszahlt, dass ihr auf Chemie verzichtet, solltet ihr auch bei Einstreu, Toilettenpapier, Reinigungsmittel und Mülltüten auf Nachhaltigkeit achten.

  • Einstreu zur Reduktion von Gerüchen: Hier nehmt ihr idealerweise natürliche Sägespäne oder kompostierbares Streu (ob fürs Katzenklo oder den Hamsterkäfig ist dabei egal).
  • Verzichtet auf Feuchttücher und wählt möglichst ressourcenschonende Klopapier-Varianten.
  • Wählt ein umweltschonendes Reinigungsmittel für die Toilette. Verzichtet, wenn möglich, auf Plastikverpackung.
  • Setzt auf kompostierbare Mülltüten.

Sind alle Abfälle biologisch abbaubar, könnt ihr sie in die Biotonne werfen, andernfalls gehören eure Hinterlassenschaften in den Restmüll.

Maximale Privatsphäre beim Toilettengang​

Sobald ihr auf die Nutzung öffentlicher Sanitäranlagen verzichtet oder euer Stellplatz weit von solchen entfernt ist, bleibt die Privatsphäre zwangsläufig etwas auf der Strecke.

Unser Tipp: Nutzt den Vorhang euer Außendusche als Schutz vor fremden Blicken, wenn ihr eure Campingtoilette ohne Chemie benutzt. Gerüche oder Geräusche könnt ihr so zwar nicht verhindern, dafür seid ihr aber zumindest gefühlt ein wenig abgeschottet von euerer Umgebung.

Das Mitführen einer mobilen Toilette im Mini-Wohnwagen ist grundsätzlich empfehlenswert – auch dann, wenn sanitäre Anlagen zur Verfügung stehen. Gerade wenn nachts ein dringendes Bedürfnis entsteht, kann der Gang über den Platz sehr lang werden. Da ist es gut, wenn die provisorische Campingtoilette ohne Chemie schnell zur Hand ist.

Und wenn es gar nicht anders geht, bleibt immer noch der Gang in die Natur.

Teile diesen Beitrag

Ähnliche Beiträge

Über RS Camp GmbH

Offroad Wohnwagen & Wohnanhänger Spezialist

RS-Camp steht für hochwertige Offroad-Wohnwagen in GfK-Bauweise. Zu unseren Kunden gehören Abenteurer, Individualisten, Naturliebhaber und Minimalisten. Mit unseren Mini-Wohnwagen reiset ihr praktisch & bequem auch abseits der Touristenpfade. Die Ausstattung der kompakten Caravans richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden. Unsere Experten in Mülheim an der Ruhr beraten euch gern!

Newsletter
Top Beiträge
Vertragshändler

RS Camp Offroad Wohnwagen Händler in Ihrer Nähe

Kategorien